Zurück Home

gym-hbm.de

Gymnasium Horn-Bad Meinberg 2.6

Zur normalen Homepage
Zurück Home

News

Zurück Home

News

Film statt Präsentation: Die digitale Revolution

Im Geschichtsunterricht der Einführungsphase hatten die SuS die Aufgabe, eine Phase der Französischen Revolution als Präsentation vorzubereiten. Normalerweise werden dann PowerPoint-Präsentationen zusammengestellt oder Karteikärtchen geschrieben. Mit Samuraischwertern und einer Gastrolle für Captain Morgan hatte ich nicht gerechnet. In jedem Fall kann sich das Ergebnis sehen lassen. Doch urteilen Sie selbst!

Zurück
Zurück Home

News

Tag der Offenen Tür am 25. Januar – Wir freuen uns auf Dich und Sie!!!

Das Gymnasium Horn-Bad Meinberg öffnet am Samstag, 25. Januar 2020, von 09:00 Uhr an seine Türen für Besucher. Schulleitung, Lehrkräfte, Eltern und Schüler laden alle Interessierten ein, die Schule kennenzulernen.

Fachliche Angebote

Zwischen 09:00 Uhr und 10:00 Uhr werden Führungen durch das Gebäude angeboten. Während ab 10:10 Uhr die Eltern durch den Schulleiter, Herrn Dr. Pahmeyer, in der Mensa über spezielle Aspekte der Schullaufbahn am Gymnasium Horn-Bad Meinberg informiert werden, haben interessierte Viertklässler die Möglichkeit, zum Teil in Begleitung von Schülern der Stufen 5 und 6, verschiedene Schnupperunterrichte zu erleben. Auf dem Programm stehen Themen wie „Bau eines Elektromagneten“, oder „Do you know your neighbour?“ und andere Themen der Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch, Biologie, Physik, Erdkunde und Kunst. Aber auch das Fremdsprachenangebot  insgesamt mit – neben EnglischFranzösisch, Latein und Spanisch präsentiert sich, – ebenso wie die weiteren natur- bzw. gesellschaftswissenschaftlichen Fächer.

Die Schule informiert auch über ihr Förderprogramm, ihr spezifisches Profil in der pädagogischen Arbeit, das umfangreiche AG-Angebot, die Übermittags- und Hausaufgabenbetreuung und weitere Bereiche des Schullebens.

Kinderbetreuung

Jüngere Geschwister können bei Bedarf während der gesamten Besuchszeit von erfahrenen Lehrern und Oberstufenschülern des Pädagogik-Kurses betreut werden.

Für die kleine Pause

Für das leibliche Wohl und einen intensiven Austausch unter Eltern sorgt traditionell das Kuchenangebot in der Cafeteria, gespendet von Eltern der 5. Klassen.

Info zur Oberstufe

Eingeladen sind auch die Eltern sowie Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen anderer Schulformen, die im Sommer in die Oberstufe des Gymnasiums eintreten wollen.

Ab 09:00 Uhr gibt es die Möglichkeit, sich von Oberstufenkoordinator Herrn Wellen über die Struktur der Sekundarstufe II zu informieren und in Fragen individueller Schullaufbahnentscheidungen beim Übergang an das Gymnasium Horn-Bad Meinberg beraten zu lassen.

Direkt anmelden?!

Der Anmeldezeitraum für die neuen Schülerinnen und Schüler reicht vom 17. Februar bis 21. Februar 2020. Auf der Infoseite zur Anmeldung finden Sie alle wichtigen Informationen!

Noch Fragen?

Bei Fragen können Sie gerne Kontakt mit Herrn Schmidt, unserem Unterstufenkoordinator, als Verantwortlichem für den Tag der Offenen Tür aufnehmen.

Zurück
Zurück Home

News

Anmeldung! Anmeldung! Anmeldung! – So machen Sie alles richtig!

Nach dem Tag der Offenen Tür am 25. Januar beginnt am 17.02.2020 die Anmeldewoche für unsere neuen Fünftklässler und für neue Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase.

Damit alles reibungslos funktioniert, haben wir alle wichigen Informationen zentral auf einer Seite zusammengestellt.

Eine reibungslose Anmeldung wünscht
die Medien-AG

Zurück
Zurück Home

News

Mit „Held auf vier Pfoten“ zum Sieg

Fehlerfreie Aussprache, Textstellenauswahl und die richtige Interpretation:
Das sind nur drei Kriterien, auf die die Jury beim schulinternen Vorlesewettbewerb geachtet hat.

Sechs Schülerinnen und Schüler traten am Nikolaustag nach dem Klassensieg in der Endrunde des Schulwettbewerbes an, um den Titel des Schulsiegers an unserem Gymnasium untereinander auszumachen. Jeder Kandidat musste zweimal vorlesen, zunächst einen bekannten Text, anschließend einen unbekannten. Vorgelesen wurden unter anderem Passagen aus „Mein 24. Dezember“, „Held auf vier Pfoten“, „Eulenzauber“ „Im Zeichen der Zauberkugel“, „Harry Potter und der Feuerkelch“ sowie „Der Kampf im Nether“.

Den Vorlesewettbewerb haben erneut die beiden Lesebeauftragten am Gymnasium Horn-Bad Meinberg organisiert, Frau Louis und Frau Thill. Sie saßen gemeinsam mit Schulsprecher Andreas Giesbrecht und Schulsozialarbeiterin Frau Braun in der Jury.

Das Ergebnis war knapp: Am Ende errang Nathanael Mittag aus der 6b den Sieg und er wird Anfang des kommenden Jahres unsere Schule in der nächsten Runde repräsentieren.

Zurück
Zurück Home

News

Kreativer Blickfang an Wänden und Türen!

Erneut konnten Schüler/Innen der Q2 bei der Plakatgestaltung für eine Veranstaltung des GYM-HBM überzeugen. Im Oktober 2019 präsentierte sich die Gestaltung von Aylin Elmas an den Wänden und Türen des Gymnasiums. Die Plakate erzielten gelungen die gewünschte Aufmerksamkeit für das neue Veranstaltungsformat „MENSAKULTUR“.

In diesem Monat ist die Plakatgestaltung von Csenge Mayer und Timon Winkler der kreative Blickfang und verweist ebenfalls gelungen auf das traditionelle und beliebte Event „CRAZY CHRISTMAS“. Man beachte unbedingt die kleinen witzigen Details. Hier ist den Elchen – im wahrsten Sinne des Wortes – die Musik zu Kopf gestiegen.

Die Schulleitung und die Fachschaften Musik und Kunst sprechen ein besonderes Dankeschön an die kreativen Köpfe aus. Diese freuten sich u.a. über eine süße Anerkennung.

Zurück
Zurück Home

News

„Fridays for Future“ die zweite – Besuch des Klimagipfels in Herford

Gut zwei Wochen nach dem Schüler-Klimagipfel an unserer Schule machte sich am 12.11.2019 eine 50-köpfige Gruppe interessierter Oberstufenschülerinnen und –schüler mit dem Bus auf zum Klimagipfel ins Stadttheater nach Herford, den knapp 700 weitere Schülerinnen und Schüler von diversen Schulen aus der Region besuchten.

Dort erwarteten uns zunächst diverse Informationsstände im Foyer sowie im weiteren Verlauf ein buntes sechsstündiges Bühnenprogramm aus Filmen, Fachvorträgen, Diskussionen und Videokonferenzen zu den Ursachen und Folgen des Klimawandels sowie natürlich auch möglichen Gegenmaßnahmen. Die Vorträge verschiedener Professoren und Dozenten aus ganz Deutschland umrissen z.B. Themen wie „Klimaforschung am Nordpol“ oder „Übersäuerung der Meere“, während es in den Podiumsdiskussionen vor allem um unseren persönlichen Beitrag zum Klimawandel ging.

Ein besonderes Highlight stellten die Videokonferenzen u.a. nach Shanghai und Sylt da, von wo uns Schülerinnen und Schüler vor Ort und live über die Auswirkungen der globalen Erderwärmung informierten.

Neben den vielen Experten wurde der Klimagipfel aber vor allem auch von Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Schulen inszeniert. So übernahm Hannah Leifer (Q1) gekonnt und souverän wesentliche Teile der Moderation, während Katalin Anneke Ammer (Q2) einen überzeugenden Vortrag zum Thema „CO2-Fußabdruck und Klimagerechtigkeit“ hielt und in der abschließenden Schüler-Diskussionsrunde gemeinsam mit Jan Lippemeier (Q2) fachkundig und entschieden darlegte, dass vor uns ein weiter, aber (noch) machbarer Weg Richtung Klimaziele liegt und letztlich alle Menschen in der Verantwortung stehen – vom Politiker bis zu jedem einzelnen Konsumenten.

Zurück
Zurück Home

News

Willkommen in Horn!

Am 4. November waren sie schon einen Vormittag an unserer Schule und wurden von Herrn Dr. Pahmeyer begrüßt, von Frau Klieber mit unserer Schule vertraut gemacht und im Lehrerzimmer vorgestellt: „unsere“ fünf neuen Lehramtsanwärter*innen, die den letzten Schritt ihrer Ausbildung zur Lehrerin bzw. zum Lehrer am Gymnasium Horn-Bad Meinberg absolvieren.

Nach der sog. „Intensivphase“, die sie anschließend an den Schulen ihrer Fachleiter erlebten, sind sie nun seit Donnerstag, 21. November, regelmäßig in Horn, wo es wahrscheinlich auch sehr „intensiv“ für sie werden wird.

Wir begrüßen Herrn Driediger (D, SW), Frau Frenz (M, PH), Frau Gerling (E, KU), Frau Meier (E, S) und Frau Trilsbach (F, KU) herzlich an unserer Schule und wünschen ihnen für ihre Ausbildung gutes Gelingen.

Zurück
Zurück Home

News

Über 3,75m schafft Maybrit beim Stabhochsprung – die DM-Qualifikation ist geschafft!

Die Wintersaison 2019/20 hat begonnen! Den Auftakt machten die LG-Stabis mit dem ersten der vier Wettkämpfe im Rahmen des „NRW-Stabhochsprung-Cups 2019“  in der Püngelsberg-Sporthalle in Horn.

16 Mädchen und Jungen der TS/TF-Gruppe (Talentsichtung/Talentförderung) der Horn-Bad Meinberger Schulen – viele davon vom Gymnasium –  gingen als Erste „an die Stäbe“. Für viele der Athleten*innen war es ihr erster Stabhochsprung-Wettkampf überhaupt. Josephine Paukisch (Jahrgang 2007 / W12) zweiten Jahr dabei, und mit 2,65m war sie gleich wieder nah an ihrer persönlichen Bestleistung. Platz 2 der Altersklasse W12 belegte Mia Stephan mit der neuen persönlichen Bestleistung von 2,55m. Bei den Jungen dieses Jahrgangs siegte Alexander Kasper (1,75m).

Hier die Sieger*innen der weiteren Altersklassen: 

Dann waren die „etablierten“ Springerinnen an der Reihe. Und hier setzte Maybrit Sommer (2003) gleich ein Ausrufzeichen. Mit 3,75m sprang sie eine neue persönliche Bestleistung und qualifizierte sich damit für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die im Februar in Neubrandenburg stattfinden. Platz 2 ging an Jule Mühlenhof (3,45m). 

Nach langer Verletzungspause durfte Svea Fischer (2004) nun endlich wieder den Stab in die Hand nehmen. Mit 2,85m zeigte sie, dass sie nichts verlernt hat. 

Weitere Ergebnisse:

Trainer Olaf Hilker war mit seinen Athleten*innen rundherum zufrieden:

Das war ein gelungener Start in die Hallensaison. Dass gleich 16 TS/TF-Springer*innen dabei waren, zeigt die gute Zusammenarbeit mit den Schulen in Horn-Bad Meinberg auf. Und Maybrits 3,75m – einfach klasse!

Zurück
Zurück Home

News

SV eröffnet ersten schuleigenen Onlineshop!

Lust auf T-Shirt, Hoodie oder Tasse im Schuldesign? Dann habt ihr bis zum 12.12 die Chance im neuen Onlineshop einkaufen zu gehen und vielleicht tolles XMAS-Geschenk zu ergattern.

Die Besteelung wird dann, mit euren Angaben, an die Schule geschickt und von der SV an euch verteilt!

Verantwortlich für dieses Angeobt ist die SV (Schülervertretung) unserer Schule! Bei Frage bitte an die Schülervertreter wenden!

Zurück
Zurück Home

News

Biologie-Fachseminar startet an unserer Schule

Am 1. November 2019 hat offiziell der neue Ausbildungsjahrgang des Zentrums für schulpraktische Lehrerausbild Detmold seinen Dienst aufgenommen, genau wie Frau Schimmel als neue Fachleiterin für das Fach Biologie.

Seit vergangen Mittwoch startet nun die Fachseminargruppe Biologie in eine zweiwöchige Intensivphase, während der die Referendarinnen und Referendare gemeinsam Unterrichtserfahrungen sammeln und sich auf den Dienst an ihren Ausbildungsschulen vorbereiten!

Gut möglich also, dass in den nächsten Tagen der Bio-Unterricht nicht vom gewohnten Fachlehrer / Fachlehrerin unterrichtet wird!

Wir wünschen sowohl Frau Schimmel als auch der Seminargruppe Biologie einen guten Start in diese neue Phase!

Zurück
Zurück Home

News

Crazy Christmas – Kartenvergabe

Der Vorverkauf für die Eintrittskarten zu Crazy Christmas beginnt demnächst und ist in diesem Jahr folgendermaßen geregelt:

Noch Fragen? Dann bitte mit Herrn Rieke in Kontakt setzen, der für die Gesamtorganisation verantwortlich ist!

Zurück
Zurück Home

News

Abschied nach erfolgreich absolviertem Referendariat

Wieder hieß es nach 18 Monaten: „Auf Wiedersehen, Good bye, Adieu und Adios!“  

Schon im September hatten unsere Lehramtsanwärter*innen ihre Staatsexamina erfolgreich abgelegt. Nun verabschiedete Herr Dr. Pahmeyer in der Lehrerkonferenz am 29. Oktober Frau Dr. Bunte, Herrn Daute, Frau Drees, Frau Hanke und Frau Sprengel aus unserem Kollegium und wünschte ihnen für ihre Zukunft alles Gute. Vertreter der Fachschaften schlossen sich an und hatten jeweils kleine Präsente zum Abschied.

Die frisch gebackenen Junglehrer*innen ihrerseits brachten zum Ausdruck, dass sie sich am Gymnasium Horn-Bad Meinberg gut ausgebildet und aufgehoben fühlten. Gerne wären der eine oder die andere auch über das Referendariat hinaus an unserer Schule geblieben, was aber aufgrund der derzeitigen Stellensituation nicht möglich ist. So geht es für alle an verschiedenen Orten und auf verschiedene Weise weiter.

Wir sind aber sicher, dass sie für ihre neuen Schulen eine Bereicherung darstellen werden, und hoffen, dass aus Vertretungsstellen möglichst bald feste Stellen werden.

Zurück
Zurück Home

News

Projekt Selbstwirksamkeit und Resilienz

Ein Schüler hat viele Aufgaben zu bewältigen. Gerade wenn das Abitur immer näher rückt und die Klausurenphase bevorsteht, entstehen oft viel Stress und Druck. Außerhalb der Schule gibt es dann zusätzlich auch genug Situationen, in denen die psychische Belastbarkeit von uns Schülern auf die Probe gestellt wird.

Aber wie ist mit dieser Belastung umzugehen?

Mit dieser Fragestellung befasste sich eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Q1 in Zusammenarbeit mit den CCO-Netzwerken, einem Institut für Organisations- und Persönlichkeitsentwicklung. Das Projekt erstreckte sich über einen Zeitraum von sechs Wochen, in denen wir vier Treffen und zwei Selbsterfahrungswochen absolvierten.

Zuallererst beschäftigten wir uns mit der Begriffsbedeutung der Resilienz, welche die psychische Widerstandsfähigkeit und das Umgehen mit Krisensituationen thematisiert, und reflektierten diese. In diesem Zusammenhang befassten wir uns innerhalb der Gruppe mit unseren eigenen Problemen und tauschten uns über Lösungsvorschläge aus. Während des Projektes erhielten wir Arbeitsblätter und interaktive Aufgaben, welche zum Nachdenken angeregt und zum Verstehen der Wichtigkeit von Resilienz beigetragen haben. Ein Arbeitsblatt beispielsweise war ein Selbsttest in Form eines Fragebogens, welcher jedem einzelnen gezeigt hat, wie widerstandsfähig er/sie ist und in welchen Bereichen es noch Übung an Selbstwirksamkeit bedarf.

Während des Projektes haben wir uns nicht nur mit unserem Gemütszustand befasst, sondern auch einiges über unsere persönliche Zielsetzung gelernt. In dem Zuge haben wir die „SMART-Methode“ kennengelernt, die uns dabei hilft, realistische und machbare Ziele zu setzen, welche zu Erfolg führen und Frustration vermeiden. Ein „SMARTes Ziel“ zeichnet sich dadurch aus, dass es spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminiert ist. Mit diesem Wissen haben wir eigene Ziele überdacht und in der Gruppe reflektiert. Abschließend haben wir einzeln unsere Wünsche und Verbesserungsvorschläge für die Zukunft schriftlich festgehalten und diese in einen Umschlag gesteckt und mit unserem Namen versehen, um sie am Ende des Schuljahres zurück zu erhalten, damit wir uns unsere aufgeschriebenen Ziele wieder in Erinnerung rufen können und hoffentlich einige von diesen bereits erfüllen konnten. Dann wurden wir aufgefordert, anonym Komplimente an die anderen Teilnehmer aufzuschreiben, welche daraufhin alle erhalten haben und sich derer erfreuen konnten.

Mit neu gewonnenem Mut und gestärkt sind wir aus diesem Projekt herausgegangen und werden das erlernte Wissen im Alltag anwenden können.

Astrid Schillmann und Hannah Leifer (beide Q1)

Zurück
Zurück Home

News

MensaKultur: Der Anfang ist gemacht!

Der Anfang ist gemacht und das neue Veranstaltungsformat innerhalb der kulturellen Bildung an unserer Schule hat kurz vor den Herbstferien das Publikum begeistert. Die Mensa als ungewöhnlicher Ort für Kultur hat ihren ganz eigenen Charme gezeigt und den beeindruckenden  Schülerleistungen einen würdigen Rahmen gegeben. Rund 20 Schülerinnen und Schüler quer durch alle Altersstufen wirkten an der Veranstaltung MensaKultur 2019 mit und etwa 120 Zuschauer konnten so Programmpunkte erleben, die teils im Unterricht und teils im privaten Bereich entstanden waren.

Interessant war vor allem die interdisziplinäre Anlage der Präsentation. Musikalische Beiträge sind ja an einer Schule mit einem solch starken musikalischen Profil nichts Ungewöhnliches, aber gerade die Kombination mit Beispielen aus dem Bereich Literatur bzw. Schauspiel und Sport bzw. Tanz war es, was die Faszination ausmachte  –  sogar das Fach Kunst war mit einer Erläuterung der Plakatgestaltung durch einen Schülerin vertreten und machte die künstlerische Spannweite perfekt.

Bewegt waren alle Teilnehmer auch selbst in ihrer Wirkung als Teil des Ganzen, zumal alle Einzelbeiträge sehr persönlich waren und so ein erhebliches Maß an Mut erforderten. Aber die Atmosphäre durch das ergriffene Publikum war so positiv, so ermutigend, dass Aufregung und Lampenfieber schnell verschwanden.

Vielen Dank an dieser Stelle nicht nur zahlreichen Schülern, die im Vorfeld geholfen haben, den Raum bühnentauglich herzurichten, sondern auch denjenigen, die am Abend selbst die Technik unter ihren Fittichen hatten bzw. die Moderation übernahmen ! Dank vor allem auch an unseren Hausmeister, Herrn Schönlau, der mit viel Geduld und Sachverständnis die nötige Unterstützung bot.

Es hat jedenfalls Lust auf mehr gemacht und wir freuen uns schon jetzt auf MensaKultur 2020!

Zurück
Zurück Home

News

„Fridays for Future“ geht auch so: Schüler diskutieren mit Klima-Experten

In Kooperation mit der Agentur „Get People“ aus Bad Salzuflen fand am Freitag, den 4. Oktober, zum ersten Mal ein Schüler-Klimagipfel in der Mensa statt. Der Radio Lippe-Moderator Christopher Deppe führte durch interessante zwei Stunden, die gespickt waren mit Informationen, Standpunkten und Antworten auf dringende Fragen. Das Interesse der anwesenden 70 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe war groß und die Plenumsdiskussion am Ende der Veranstaltung zeigte, dass unsere Schülerinnen und Schüler sich kritisch mit dem Thema Klimawandel befassen.

Informieren, mitdiskutieren, Meinung bilden, handeln!

Zuerst diskutierten Hannah Leifer (Q1), Katalin Ammer (Q2), Alexander Vogt (Q1) und Jan Lippemeier (Q2) unter der Leitung von Stephanie Heuwinkel (Q2) „Was können wir tun?“ und stellten kontrovers dar, wie erfolgreich eine CO2-Steuer sein könnte und welche Rolle der Öffentliche Personennahverkehr in Zukunft spielen sollte. Die Podiumsdiskussion wurde mit Unterstützung von Ahmad Safaie (Q2), Robin Fischer (Q2) und Lotta Sawatzki (EF) vorbereitet und verdeutlichte allen Anwesenden, dass es durchaus Möglichkeiten gibt, den Klimawandel zu stoppen. Darauf folgte ein Vortrag von Carsten Fichter, der Professor für Windenergie, Energiewirtschaft und Speicherung am Institut für Windenergietechnik der Hochschule Bremerhaven ist. Er erklärte sehr anschaulich, welchen Schaden der Klimawandel bereits jetzt angerichtet hat und welche Folgen es für Deutschland und die Welt haben werde, wenn die Energiewende nicht schnell und konsequent umgesetzt werde. Die Energiegewinnung der Zukunft muss mithilfe von Wind und Sonne erfolgen. Unseren Konsum müssen wir verändern. Die oft geäußerte Forderung nach Verzicht demotiviere, meint Professor Fichter, und es sei sinnvoller, das individuelle Konsumverhalten zu reflektieren und machbare klimafreundliche Alternativen auszuprobieren.

Kleine Schritte sind besser als keine

Dies unterstützte auch der Experte Uwe Hofer von der Energieagentur NRW, der in der anschließenden Podiumsdiskussion auf Nachfrage eines Schülers erläuterte, dass es viel zu teuer sei, sich eine Windkraftanlage in den eigenen Garten zu stellen, man sich aber zum Beispiel mit einem kleinen finanziellen Betrag an Genossenschaften beteiligen könne, die bereits Windkraft- oder Photovoltaikanlagen betreiben.

In der Diskussion mit allen Schülerinnen und Schülern wurden viele Fragen sachkundig durch die Experten beantwortet. Im Feedback zu der Veranstaltung wurde dennoch geäußert, dass die Zeit zu knapp war, sich über weitere Themen zu informieren und zu diskutieren. Daher ist geplant, eine Veranstaltung dieser Art schon bald zu wiederholen.

Wir bedanken uns bei den oben genannten Schülerinnen und Schülern der Podiumsdiskussion, Markus Tenkhoff von der Agentur „Get People“, Professor Carsten Fichter, Uwe Hofer und dem Radio Lippe Moderator Christopher Deppe.

Hier Stimmen von Beteiligten:

Ich fand den Klimagipfel gut organisiert und denke wir hatten sehr fähige Experten. Wir haben viele Schülerinnen und Schüler dort erreicht und die haben sich gut beteiligt. Ich finde so einen Schülerklimagipfel sollte man auf jeden Fall nochmal machen und dann auch Schülerinnen und Schüler aus den unteren Stufen mit einbeziehen.

Alexander Vogt (Q1)

In der Vorbereitung für den Schülerklimagipfel habe ich mein bereits vorhandenes Wissen noch erweitern können und ich hatte die Möglichkeit, mir eine präzisere Meinung mit genauen Forderungen an die Politik bilden zu können. Die Diskussion selber hat mich dabei ebenfalls weitergebracht. Der Vortrag des Professors hat viel Wissen zur Energiewende vermittelt und war interessant anzuhören. Ich finde der Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt, allein weil jetzt vielleicht ein paar der Zuhörer einige kleine Aspekte in ihrem Leben ändern wollen und für die Thematik sensibilisiert sind. Ich hoffe die Dringlichkeit zu handeln ist bei allen angekommen. Es ist auf jeden Fall sinnvoll diesen Tag zu wiederholen, aber es wäre noch schöner, wenn die Politik endlich handeln würde und Schüler sich nicht mehr fürs Klima einsetzen müssten.

Katalin Ammer (Q2)

Der Schüler-Klimagipfel war seinen Aufwand wert, da so in der Schule dieses wichtige Thema auch direkt angesprochen wird und auch den Schülern das Gefühl vermittelt wird, dass die Schule sich auch um ihre Zukunft Gedanken macht. Das einzige was ich an zu merken habe ist, das die Teilnahme nicht ganz freiwillig war und somit auch manche Schüler keine wirkliche Lust hatten. Dies könnte man beim nächsten Gipfel vielleicht ändern und nicht nur ausgewählte Kurse nehmen.

Lotta Sawatzki (EF)

Der Schülerklimagipfel wurde professionell geplant und umgesetzt. Es wurden viele Schülerinnen und Schüler erreicht und für das Thema Klimawandel stärker sensibilisiert. Die Diskussion hat unterschiedliche Standpunkte vermittelt und der Expertenvortrag die Ernsthaftigkeit des Themas unterstrichen. Dieses Format sollte zukünftig fortgeführt werden, da unter relativ geringem Aufwand viele Schülerinnen und Schüler erreicht wurden.

Jan Lippemeier (Q2)

Ich fand das Interesse, dass von den Schülerinnen und Schülern ausging beeindruckend und ich denke, dass dadurch die Teilnehmer auch alle erreicht wurden. Organisatorisch hat mir der Experte mit dem Informationen gefallen und die Veranstaltung war gut strukturiert.

Hannah Leifer (Q1)
Zurück
Zurück Home

News

Aus der Medien AG wird…

…die Video Editing AG, Homepage AG und Office AG!

Das war die Idee der Mitglieder der ehemaligen „Medien AG“, die nun die Leitung der drei neuen AGs im Rahmen der Übermittagsbetreuung übernommen haben. Alle drei AGs drehen sich um das Thema MEDIEN.

Du interessierst dich für das Schneiden von Videos, wolltest schon immer mal unsere Schulhomepage bearbeiten oder benötigst Hilfe beim Erstellen einer Powerpoint-Präsentation? Ganz egal was es ist, in diesen AGs bist du gut aufgehoben. Wenn Du dich für eine dieser interessierst, melde Dich einfach im Selbstlernzentrum bei Frau Eydt. oder komm direkt zu den angegebenen Zeiten zur AG! Genauere Infos dazu im Folgenden:

Zurück
Zurück Home

News

Glücklich sein, ist das neue Schön! – ehemaliges Model und Insolvenzverwalter klären auf

Etwas ganz Besonderes wurde der diesjährigen Jahrgangsstufe 7 am Suchtpräventionstag zuteil: Kera Rachel Cook und Robert Deiß von choosenow besuchten unser Gymnasium.

Sie boten zwei verschiedene Workshops an. Der Workshop für die Mädchen lautete „Hungern war gestern“, „Selbstbewusstsein statt Muskelkraft“ hieß er für die Jungs.

Auf Grundlage eigener Erlebnisse regten die Referentin und der Referent an, sich selbst wieder besser annehmen und schätzen zu lernen sowie den Blick stärker auf innere Werte zu richten. Dank anschaulicher Beispiele aus den Medien wurde den Jugendlichen ein anderer Blick auf unsere gesellschaftlichen Schönheitsideale eröffnet, der helfen soll, sich mit den medial verbreiteten Botschaften kritisch auseinanderzusetzen und einen persönlichen Abstand zu ihnen zu entwickeln.

Zurück
Zurück Home

News

Neues Veranstaltungsformat: MensaKultur startet am 10. Oktober!

Wir freuen uns sehr auf den allerersten Durchgang des neuen Veranstaltungsformates MensaKultur, das ab jetzt immer kurz vor den Herbstferien in der Mensa stattfinden soll.

Es ist auch für uns spannend, so etwas auf dem Schulgelände durchzuführen. Es laufen zurzeit viele Vorbereitungen dafür, zum Beispiel die Ausleihe eines Klaviers und einer lichttechnischen Ausstattung, die Aktivierung einer Schüler-AG für die Tontechnik und die Plakatgestaltung in der Fachschaft Kunst. Auch müssen an dem Tag der Veranstaltung die Tische und Stühle in der Mensa weg- bzw. umgeräumt werden und die Bühne aus den Podestteilen aufgebaut werden.

Das Programm, das ca. eine Stunde dauert, enthält ganz verschiedene Beiträge, vom Klavier solo und einem Klarinettenduo über einen eigenen Song und eigene Texte, die vorgetragen werden, bis zu Gesang mit Klavierbegleitung, Schauspiel und Tanz, also eine Mischung von Kreativität, Musikalität und Performance, die das Schulleben sehr bereichert.

Die Karten für die Veranstaltung sind kostenlos und ab Montag (30.09.2019) im Sekretariat erhältlich. Dort liegt auch eine Liste der Mitwirkenden bereit, sodass für sie auf jeden Fall Karten zur Verfügung stehen.

Zurück
Zurück Home

News

Jubiläumskonzert der BigBand mit Ehemaligen

Unsere Schule wird 25! Zu diesem Anlass plant die BigBand des Gymnasiums Horn-Bad Meinberg ein Konzert mit Highlights aus den Programmen der vergangenen Jahre seit ihrem Bestehen.

Das Besondere

Wir möchten gern ehemalige Mitglieder einladen mitzuwirken! Einige der Stücke haben Sie vielleicht selbst schon mitgespielt, anderes wird neu für Sie sein. Wenn Sie also Lust und Zeit haben, Ihr Instrument zu (re)aktivieren, sich in einer intensiven Probenphase gemeinsam mit den jetzigen Mitgliedern auf das Konzert vorzubereiten und zum Abschluss dann im Kurtheater aufzutreten, fänden wir das sehr schön.

Die Termine

Möchten Sie dabei sein?

Dann melden Sie sich bitte bis zum 31.01.2020 per mail bei mir (rieke@gym-hbm.de). Geben Sie Ihr Instrument und eine postalische Adresse an, damit ich Ihnen die Noten zuschicken kann. Sprechen Sie selbst gern weitere Ehemalige an, zu denen Sie noch Kontakt haben. Und sollten Sie zu den „ganz Alten“ gehören, die zu der Zeit aktiv waren, als die BigBand noch Combo hieß, sind Sie natürlich genauso herzlich eingeladen – ich freue mich sehr auf ein Wiedersehen mit Ihnen allen!

Ansprechpartner: Herr Rieke

Zurück
Zurück Home

News

Unsere Leichtathleten: Stark im Team!

Sechs Jungs der Jahrgänge 2006/2007 bilden das U14(unter 14 Jahre)-Team der LG Lippe-Süd. Drei der Athleten sind Schüler unserer Schule, und da darf/sollte man schon einmal über einen tollen Erfolg dieses Teams berichten.

Zum Abschluss der Sasion 2019 standen in Lage die westfälischen Mannschaftemeisterschaften auf dem Programm. In der Meldeliste rangierte das LG-Team auf Platz 3. Nach sieben Disziplinen (75m, 60 Hürden, 800m, 4×75-Staffel, Ballwurf, Hoch- und Weitsprung) war das Team WESTFALENMEISTER – vor den Jungs von der LG Olympia Dortmund und dem Team des TV Wattenscheid. Und das sind in der westfälischen Leichtathletikszene ja nun wahrhaftig keine kleinen Klubs.

Gerrit Schäfers, Thorsten Schillman und Lasse Westpahl sind die Jungs unserer Schule, die dem LG-Team angehören. Mit ihnen als „Fundament“ lässt sich im nächsten Jahr sicherlich ein gutes Team für die Kreismeisterschaften der Schulen „bauen“. Zum LG-Team gehören außerdem Ole Herlemann (HVG Blomberg), David Husemann (RS Steinheim) und Tristan Kolke (Grabbe Detmold).

Zurück
Zurück Home

Termine

Zurück Home

Mensa

Buffet: Täglich Angebot verschiedener Speisen

Salatbar: Salatbar mit abwechslungsreicher Auswahl und Dressings

Bestellsystem: Hier bis 9 Uhr vorbestellen.

Einzelbestellung: 3,00€

Zurück Home

Vertretungsplan


Zurück Home

Vertretungsplan


Zurück Home

Kontakt

Anschrift

Gymnasium Horn-Bad Meinberg
Südholzweg 31
32805 Horn-Bad Meinberg

Telefon: 05234 8204 03
Telefax: 05234 8204 04

Schulnummer: 192600

E-Mail